Medizinisches Versorgungszentrum Offenburg Weingartenstraße | Dr. Link (Ärztlicher Direktor) | Endoskopie Darmspiegelung / Koloskopie

Darmspiegelung – Koloskopie

Die endoskopische Untersuchung (Koloskopie) ermöglicht eine sichere Diagnose von Erkrankungen des Dickdarms. Es ist die Standardmethode, die bei ungeklärten Stuhlveränderungen, bei Verdacht auf chronisch entzündliche Darmerkrankungen, zur Abtragung von Polypen oder zur Abklärung von Darmkrebs eingesetzt wird.

Die Darmspiegelung ist Bestandteil der Darmkrebsfrüherkennung und kann ab dem 55. Lebensjahr alle 10  Jahre als Kassenleistung in Anspruch genommen werden.

Vor einer Darmspiegelung ist eine Darmreinigung erforderlich, die am Vortag zu Hause durchgeführt wird. Das Darmgewebe kann nur bei vollständiger Darmentleerung richtig beurteilt werden.

Bei der Darmspiegelung wird ein Schlauch von ca. 1 cm Dicke über den After in den Darm eingeführt und in der Regel bis zum Blinddarm vorgeschoben.

Sowohl beim Vorschieben, wie auch beim Rückzug des Coloskops, wird mittels Luftinsufflation der Darm zur Entfaltung gebracht. Die in das Endoskop integrierte Optik liefert ein genaues Bild der Darmschleimhaut auf dem Monitor. Der Arzt begutachtet Veränderungen und kann über einen Arbeitskanal bereits während der Untersuchung Gewebeproben entnehmen oder Polypen entfernen.

Das zur Darmentfaltung eingeblasene Luftvolumen, kann während und auch nach der Untersuchung kurzzeitig zu Blähungen führen. Durch die Verwendung von CO2 anstelle von Raumluft kann das Problem deutlich reduziert werden, da Kohlendioxid von der Darmschleimhaut bis zu 100mal schneller aufgenommen und ohne zu bemerken über die Lunge abgeatmet wird. Durch diese neue Methode wird die Untersuchung als wesentlich angenehmer empfunden, auch ist die Erholungsphase hiernach deutlich kürzer.

Vor der Durchführung der Darmspiegelung können Medikamente zur Beruhigung und zur Hemmung der Darmbewegungen verabreicht werden. Die eigentliche Untersuchung dauert etwa 15 bis 45 Minuten.

Die Entnahme von verdächtigem Gewebe und die Entfernung von Polypen ist schmerzfrei. Eine genaue Analyse der entnommenen Gewebeproben erfolgt im Labor und kann einige Tage dauern.

Die Gabe von Beruhigungsmitteln schränkt die Verkehrstüchtigkeit für einige Stunden ein. Nach ambulanten Untersuchungen muss man deshalb in den Praxisräumen abgeholt und nach Hause begleitet werden.

Seitenaktionen